FAQ Aktien: Die Häufigsten Fragen beantwortet

Zum Thema Aktien gibt es viele Fragen. Ich habe hier alle die ich gefunden habe zusammengetragen und für mich und dich beantwortet.

Was sind Aktien?

Eine Aktie (share) ist ein Wertpapier. D.h. ein Anteil an einem Unternehmen. Die Unternehmen verkaufen Anteile/Rechte an Ihrem Geschäft um an Kapital zum Geschäfts ausbau zu kommen. Dies ist die "einfache" übersichtliche Beschreibung. Wenn du mehr erfahren möchtest empfehle ich den Wikipedia Artikel dazu.

Wo kann man Aktien kaufen/verkaufen?

Aktien werden an den Börsen gehandelt. Die häufigsten Aktien sind sogenannte "Giro-Aktien". D.h. diese sind nicht in Papierform sondern Digital gespeichert, dies ermöglicht es die Aktien Online zu kaufen/verkaufen. Diese werden an den Börsen der Welt gehandelt. Die Börsen versuchen Käufer und Verkäufer zusammen zu bringen. Dadurch entsteht übrigens auch der Preis einer Aktie. Wenn du eine Aktie kaufen möchtest brauchst du ein Depot. Dies eröffnest du bei einem Broker, welchen du dann den Auftrag zum Kaufen oder Verkaufen geben kannst. Der Broker wird dann an der von dir gewählten Börse versuchen die Aktie zum gewünschten Preis zu erwerben und dir auf dem Depot Gut schreiben.

Wie kann man ein Aktien-Depot eröffnen?

Zum eröffnen eines Depot suchst du dir zuerst einen Broker. Hier sind Online-Broker zu empfehlen, da diese niedrigere Gebühren haben. Besonders Anfänger mit einem geringeren Startkapital profitieren hiervon. Zu den größten Brokern gehören die Comdirect, Ing-Diba, DAB, Onvista. Ich persönlich habe bei der Comdirect angefangen und bislang nicht gewechselt. Hier ein LINK zum eröffnen eines Depot.

Nach der Online-Anmeldung bei dem Broker muss du noch deine Identität bestätigen. Dies kann über die Post-ID erfolgen, d.h. du schickst bei der Post einen Brief ab, nachdem die Mitarbeiterin deinen Personalausweis geprüft hat. Oder aber Online per Webcam.

In welche Aktien soll ich einsteigen?

Hier kann dir Niemand die arbeit abnehmen, selber für dich die richtigen Aktien zu suchen. Fange am besten damit an, nach Unternehmen zu suchen wo du selber zufriedener Kunde bist. Schaue ob diese eine AG sind und Aktien ausgeben. Lerne wie du die Bilanz und die vergangenen Kurse liest. Fang mit "Skin in the Game" an. D.h. um Erfahrungen zu machen musst du einfach mit ein bis zwei Aktien anfangen. Informiere dich vorab. Lese Blogs, schau Youtube Kanäle (z.B. Aktien mit Kopf, Finanzfluss) und lese Bücher. Man spricht davon zuerst ins Humankapital zu investieren, bevor du in Geldanlagen investierst. Wissen ist der beste Weg zu Reichtum.

Wenn du ganz verunsichert bist, starte mit einem ETF an. Dies ist ein Index, d.h. er spiegelt die besten Aktien einer gewissen Branche wieder. Hier wird von dem Gewinn noch eine Gebühr abgezogen, hier ist also dein Gewinn (Rendite) geringer. Dafür muss du aber nicht aktiv deine Aktien managen.

Wo solltest du am besten Investieren?

Es gibt hier keinen Eindeutigen Tipp. Die Märkte ändern sich schnell und Niemand kann sagen welche Region und Branche sich am besten/schnellsten entwickelt. Für eine sichere Rendite ohne viel Risiko empfehlen die Erfolgreichen Anleger zu Diverenzieren. D.h. die Aktien-Anteile weit zu streuen. Vermeide sogenanntes Klumpen-Risiko. Wenn zum Beispiel alle deine Aktien aus Deutschland kommen, wird dein Depot-Wert stark sinken wenn der Euro sinkt oder Deutschland wirtschaftliche Probleme bekommt. Wenn du allerdings in allen Branchen und Kontinenten Investiert bist, werden in der Regel die Gewinne der gut laufenden Sektoren die Verluste der anderen überdecken.

Was ist eine Aktienstrategie und welche gibt es?

Du solltest auf keinen Fall Blind anfangen Aktien zu kaufen. Ehrlich gesagt habe ich dies getan, und trotzdem innerhalb von 3 Jahren nicht schlecht abgeschnitten. Doch bei mir war dies pures Glück. Ich habe den Fehler gemacht und mir vorher kein Ziel gesetzt. Mein Depot war wild zusammengewürfelt und es gab auch einige Verluste die nicht notwendig waren. Da mit etwas Recherche bereits die Anzeichen für den Kursrückgang aufgefallen wären.

Vor dem Start mit Aktien sollte man sich seine Ziele bewusst sein. Stelle dir folgende Fragen: -Was erwarte ich von meinem Depot? -Wie wichtig sind mir Dividenden? -Wie lange möchte ich die Aktien behalten? -Wie aktiv willst du mit Aktien handeln?

Es gibt folgende "Standart" Strategien:

  1. Value-Stategie
  2. Dividenden-Strategie
  3. Momentum-Strategie
  4. Antizyklische Anlagestrategie

 

Doch die wichtigste Strategie hat Warren Buffet einmal gesagt: "Regel Nummer 1: Mache keine Verlust". Ich fasse dies so auf: Verkaufe nicht wenn du im Minus bist.

Wo in der Bilanz tauchen Aktien auf?

Wenn du dir die Bilanz eines Unternehmens aufschaust stehen die Aktien die das Unternehmen besitzt entweder beim Anlagevermögen oder aber beim Umlaufvermögen.

Wann solltest du Aktien kaufen?

Sobald du dich in den Thema weit genug gebildet hast und du endlich Anfangen möchtest. Du hast dir eine Strategie überlegt und am besten festgehalten. Je eher man Anfängt umso besser. Du musst dir nur sehr gut überlegen wieviel du investieren möchtest und wann du aussteigen möchtest. Würdest du deine Aktien verkaufen, wenn der Kurs in den Keller geht? Oder kannst du es es "aussitzen" bist sich der Kurs wieder erholt hat? Schreibe dir vorher auf wie du dich in welchen Situationen verhalten möchtest und halte dich daran.

 

Wichtigsten Auswahlkriterien für Aktien

- Bekannter Markenname

- Hohe und stetige Dividende

- Eigenkapitalquote über 30 Prozent

- Geringe Investitionen (max 40 Prozent vom Cashflow)/Hohe Investitionen

- Produktion von Gütern des täglichen Bedarfs

- Krisenerprobte Unternehmen

- Weltweit geschäftlich aktiv

- Einfaches Geschäftsmodell

- Die Börsenperfomance muss positiv sein

Die wichtigsten Begriffe im Aktionärsleben:

Abgeltungssteuer:
Abgeltungssteuer ist die Versteuerung der Kapitalerträge. Also wenn es Dividende oder Kursgewinne durch Verkauf gibt.

Ad-hoc-Mitteilung:
Börsennotierte Unternehmen sind verpflichtet Börsenrelevante Meldungen die deren Kurs beeinflussen öffentlich bekannt zu geben.

Aktie:
Aktie ist der Anteil an einer Aktiengesellschaft.

Aktienfonds:
Ein Fonds, der ausschließlich in Aktien investiert.

Aktiengesellschaft/AG:
Eine Aktiengesellschaft legt Ihr Grundkapital in Anteile/Aktien an die an der Börse gehandelt werden. Dies wird zur Beschaffung von Eigenkapital gemacht.

Aktienindex:
Der Aktienindex repräsentiert eine Auswahl bestimmter Aktien.

Aktienrendite/Kapitalrendite:
Um die effektivität von Wertpaperen zu ermitteln berechnen Sie die Aktien- bzw. Kapitalrendite. Errechnet aus Kapital, Ertrag mit Dividenden und Zinsen. Mit Kursveränderungen und sonstigen Erträgen

Aktien-Split:
Bei dem Aktien-Split (hat nichts mit einem Eisbecher zu tun) werden die Aktien aufgrund des hohen Wertes dieses "aufgeteilt". D.h. die Anzahl deiner Aktien verdoppelt sich, der Wert halbiert sich. Also bleibt das Gesamtergebnis gleich.

Anleihe:
Eine Anleihe ist ein festverzinsliches Wertpapiert. Z.B. Staatsanleihen, Unternehmensanleihe, Pfandbriefe etc. Hier gibst du sozusagen einen "Kredit".

Asset:
Asset bezeichnet man die Vermögensanlagenarten. Z.B. Aktien, Anleihen, Immobilien, Fonds, P2P-Kredite.

Baisse:
Baisse ist wenn über einen längeren Zeitraum hinweg die Kurse an der Börse fallen. Eine art "Kursflaute".

Bär:
Ein Bär ist ein Anläger der auf fallende Kurse setzt. Sozusagen mit "Shorts" sein Geld verdienen möchte. Der Bär ist das Börsenzeichen für fallenden Kurse

Basiswert
Derivate, also abgeleitete Wertpapiere beziehen sich auf einen Basiswert.

Bestens
Bestens ist der Order-Zusatz wenn ein Kauf ohne Limit durchgeführt werden soll.

Bilanz
In der Bilanz wird das Vermögen eines Unternehmen zu einem bestimmten Stichtag dargelegt. Hier siehst du die Einnahmen, Vermögensgegenstände, Ausgaben und Darlehen. Anhand der Bilanz erkennst du wie Risikoreich das Investieren in einer AG ist.

Billigst
Zusatz wenn ein Kauf ohne Limit durchgeführt werden soll

Blue Chips.
Blue Chips sind die Aktien an der Börse welche besonders solide und werthaltig gelten.

Börse
An der Börse kommen Käufer und Verkäufer zusammen. Die Börse ist der Handelsplatz.

Briefkurs
Der Kurs zudem ein Wertpapier an der Börse gekauft wird. Der Verkaufswert wird Geldkurs genannt

Börsenplatz
Order-Angabe wo ein Wertpapier ge- oder Verkaufkt werden soll.

Broker
Ein Broker ist ein Börsenmakler, der die Aktien seiner Kunden kauft und verkauft. Häufiger nennt man so aber auch die Depot-Banken die für Ihre Kunden Wertpapiere Handeln und verwalten. Z.B. Comdirect

Buchgewinn/Buchverlust
Liegt der aktuelle Kurs über den Kaufkurs redet man von Buchgewinn. Liegt der aktuelle Kurs unter den Kaufkurs redet man von Buchverlust. Wichtig: Erst durch den Verkauft wird aus dem Buchgewinn/-verlust ein richtiger Gewinn/Verlust.

Buchwert je Aktie
Hier wird das Vermögen einer Gesellschaft umgerechnet auf die Anzahl der Aktien

Cashflow
Cashflow ist die Kennzahl die über Auskunft über die Liquidität eines Unternehmens gibt. Wie viele Mittel erwirtschaftet das Unternehmen aus eigener Kraft.

Crash
Ein Crash ist der radikale Absturz der Aktien. In der Regel ist ein ganzer Markt betroffen. (Wirschaftskrise). Ein schlechter Zeitpunkt zum Verkaufen und ein guter zum Einkaufen.

Daytrading
Daytrading ist der Handel in einer kurzen Zeitspanne. Hier verdienen Profis durch den Kauf und Verkauf von großen Mengen von Aktien.

 

Buchempfehlung:

Zum erfolgreichen Investieren lohnt es sich auch sein Humankapital zu fördern. Folgende Bücher kann ich dazu empfehlen:

Börse - Leicht Verständlich