AllgemeinBuchreview

Buchreview – Michael Winterhoff Deutschland VERDUMMT

Michael Winterhoff - Deutschland VERDUMMT - Wie das Bildungssystem die Zukunft unserer Kinder verbaut
Michael Winterhoff – Deutschland VERDUMMT – Wie das Bildungssystem die Zukunft unserer Kinder verbaut

Michael Winterhoff – Kinderpsychologe redet über seine Probleme

Wie das Bildungssystem die Zukunft unserer Kinder verbaut

Dieses Buch mit dem etwas Reißerischen Titel habe ich Geschenkt bekommen. Mir gefällt der Titel in der passiven Opferolle nicht wirklich, aber ich möchte dem Buch eine Chance geben. Auch möchte ich mit dem Lesen meine Komfortzone erweitern. Michael Winterhoff ist Kinderpschychologe und beobachtet immer mehr Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Na gut, dachte ich mir, als Kinderpsychologe wird man auch sehr selten zu gesunden Kindern gerufen. Schon im Vorwort wird sein vor 11 Jahren erschienenes Buch “Warum unsere Kinder Tyrannen werden” erwähnt. Und wo sind diese Tyrannen nun?

Die Situation ist Hoffnungslos. Immer mehr Eltern sind unter Strom und nehmen Ihre Kinder nur noch als Störfaktor war. Diese werden als “Second Live” Avatar die Wünsche und Sehnsüchte Ihrer Eltern bedienen. Daher liegt die Hoffnung die Psyche der Kinder doch noch zu entwickeln bei Kindergärten und Schulen. Aber genau hier versagt das Bildungssystem…

So der Anfang des Vorwortes. Aber schon hier muss ich widersprechen. Erstens: Mir missfällt die hoffnungslose Herangehensweise an das Problem. Denn hier können sowohl Eltern wie auch Kidnergärten und Schulen eine Lösung finden. Nicht nur eine Seite. Und denken wir einmal weiter: gebe es nicht noch weiter Lösungen? Außerdem: Woher will Michael Winterhoff wissen, dass es immer mehr verhaltensauffällige Kinder gibt? Das ist wie mit den Wohnwagen auf der Autobahn. Die immer mehr werden je mehr man sich mit Wohnwagen beschäftigt.

Zustimmung: Der Pfusch am Bildungssystem ist Fahrlässig

In dem Buch wird aufs schärfste die Bildungsreform Kritisiert. Diese sieht vor, dass die Kinder selbstbestimmt über Ihren Lernstoff entscheiden. Die Lehrer sollen den Unterricht nicht mehr führen, sondern nur noch begleiten. Laut Herrn Winterhoff wird hierdurch eine Beziehungsstörung hervorgerufen. Die Entstehung des offenen Unterrichst erklärt er damit, dass hier jemand seine Bedürfnisse auf die der Kinder projiziert. Z.B. dass es keine Hausaufgaben mehr gibt, da den meisten als Kinder diese gestört haben.

Hier ist wieder einer meiner “Ist das so?” Momente. Denn die Kinder bekommen heutzutage sehr wohl noch Hausaufgaben.

Die Weltanschauung das Kinder autonom Lernen ist laut dem Autor keine Bildungsmethode sondern eine Weltanschauung.

Meine 5 Learnings aus dem Buch

Nachdem ich mich gefühlt 3 Monate mit dem Buch “umgequält” habe, habe ich mich entschlossen auf Seite 142 aufzuhören. Die ewig gleiche Leier konnte ich mir auf dauer nicht antun. Wenn ich wieder ein spanenderes Buch finde mit mehr Informationsgehalt wird das Lesen mit Garantie wieder schneller. Nicht destotrotz werde ich versuchen hier 5 positiven Learnings aus dem Buch zu holen:

  1. Kinder sind keine “Second Live-Avatare”. D.h. es ist nicht die Aufgabe der Kinder die nicht gelebten Träume und Wünsche zu leben.
  2. Erwachsene projizieren Ihre eigenen Gefühle und Wünsche auf Ihre Kinder. Wenn die Eltern z.B. schnell frieren muss das Kind einen Pullover anziehen.
  3. Lernen findet immer auch auf der Beziehungsebene statt. Eine Beziehung zur Lehrperson ist daher wichtig
  4. Bildung dient der Entwicklung des Kindes zu einem mündigen Erwachsenen.
  5. Bei einer gut entwickelten Psyche wird das Leben aber nicht nur von Mühen gezeichnet sein, sondern auch von Freude sowie sozialer und persönlicher Erfüllung.

Warum ich aufgehört habe das Buch nach 143 Seiten aufgehört habe zu lesen

Jeder sollte sich über Buch und Autor ein eigenes Bild machen. Mich hat es jedoch zusehr an irgendwelche “Enthüllungs” Reportagen aus dem Fernsehen erinnert. Wo immer wieder die gleichen Angriffe auf z.B. ein Unternehmen stattfinden. In der Tat ist das Beschriebene Schulkonzept höchst Fragwürdig und auch der Umgang von Staat und Gesellschaft zu dem Thema muss geändert werden. Jedoch ging es bislang nur darum zu beschreiben wie ineffizient dieses ist. Es werden hier nicht wirklich auf Gegenargumente eingegangen. Sondern nur davon Berichtet wie Lehrer nicht mit den Schülern wegen diesen System (welche Sie aber seltsamer Weise inoffiziell nicht anwenden) nicht zurechtkommen. Zudem beschreibt er ein anderes Bild als Aktuell in den Schulen wirklich ist. Ich habe mich beim Lesen mit Erziehern und Eltern unterhalten und nach den Vorgehen in den Schulen gefragt. Aktuell ist hier wieder ein überarbeitetes System in Anwendung.

Im Großen und ganzen habe ich nicht das Gefühl, dass ich viel Gelernt habe was mein Leben positiv verändert. Was ich jedoch als wichtige Erkenntnis ansehe ist, dass Eltern Ihre Kinde als “Second Live-Avatare” sehen und Ihre Gefühle und Wünsche auf die Kinder ohne Nachzufragen projezieren. Da ich selber Kinder habe muss ich hier aufpassen, dass mir diese Fehler nicht passieren. Damit meine Kinder ein schönes, freies und glückliches Leben haben. Nach einigen Berichten ist es in der Regel das Elternhaus, was den Kindern das wirklich wichtige im Leben beibringt. Die Schule ist nur da um die Basics unserer Welt zu erfassen. Die wirklich wichtigen Faktoren werden vom Elternhaus vorgelebt und kommuniziert.

Alternativ Empfehlung: Unbedingt hier Vera F. Birkenbühl auf Youtube anschauen.

Alternativ Empfehlung: Unbedingt hier Vera F. Birkenbühl auf Youtube anschauen.

Falls doch interessant. Anbei der Affilliate Link von Amazon:
Micahel Winterhoff – Deutschland VERDUMMT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.